Viel Neues aus Honduras

Wir freuen uns euch berichten zu können, dass wir wieder zurück in Honduras sind: in der Hitze, dem Dreck und der Not.

Unsere Nora

Liebe Freunde und Unterstützer,

mit schwerem Herzen müssen wir euch mitteilen, dass wir unseren Einsatzort in Honduras unerwartet verlassen mussten. Unser Baby Nora hat durch mehrere aufeinanderfolgende Infekte viel Gewicht verloren und eine Blutuntersuchung hat abnorme Zellen gezeigt. Es besteht der Verdacht auf Leukämie. Nach etwa 36 Stunden Reise sind wir heute zurück nach Österreich gekommen, um weitere Untersuchungen zur Abklärung durchzuführen.

Bitte betet für unsere Norli. Wir wissen „Gott macht keine Fehler!“ aber wir sind trotzdem sehr besorgt und entmutigt.

Gottes Segen,

eure Hochenburgers

Impressionen

Lieber Freund!

Wie viele von euch wissen, gab es Probleme mit der Missionsgesellschaft in RusRus. Uns wurde gesagt, dass unsere Vision eine andere sei. Es ist eine lange und traurige Geschichte, die nicht nur uns vor den Kopf gestoßen hat, sondern auch das Dorf und die Menschen in der Umgebung. Unser Ziel bleibt jedoch dasselbe: Menschen in Not zu helfen und dabei Gottes Liebe zu zeigen. Es war nicht leicht und wir haben oft darüber nachgedacht, diesen Einsatz zu beenden. Die große Not der Menschen hat uns jedoch nicht losgelassen, und deshalb möchten wir ein neues Projekt beginnen.

Momentan arbeiten wir an einigen kleinen Hilfsprojekten und versuchen die nächsten Schritte zu organisieren. Wir hoffen, Kindern, Jugendlichen und Familien helfen zu können. Weitere Informationen werden in Kürze folgen.

Hier ein paar Fotos der letzen Wochen.

Zurück nach Honduras

Liebe Freunde!

Die letzten Monate waren für unsere Familie wie eine emotionale Achterbahnfahrt: von Enttäuschung, Verletzung, über Unsicherheit, Zweifel, Sorge bis zu Erholung, Ermutigung und Hoffnung!

Gibst du dein Leben Gott, wird es nie langweilig, alles ist möglich! Er kann all deine auch noch so gut vorbereiten und durchdachten Pläne über den Haufen werfen und dich erneut im Gehorsam und Vertrauen herrausfordern.

Wie schon oft erlebt, kann sich alles mit einem E-Mail oder Telefonat ändern.

Nach langen Vorbereitungen auf 3 verschiedenen Kontinenten in 4 Ländern, haben wir uns vor ca. 1 Jahr so gefreut endlich am Ziel angekommen zu sein: einem kleinen Dorf namens Rus Rus im abgelegenen Osten von Honduras. Wir lernten Menschen, Kultur und das Land trotz vieler Herrausforderungen lieben.

Da die Arbeit unserer Familie eher ganzheitlich geprägt war, kam es leider zu einem Visionskonflikt mit unserem amerikanischen Flugdienst Partner, welcher zu einer Trennung während unseres Heimataufenthalts führte. Dies hat für uns ein organisatorisches Chaos verursacht.

Trotz aller Schwierigkeiten fühlen wir weiterhin den Ruf nach Honduras, um dort Menschen in Not zu helfen und damit Gottes Liebe zu teilen.

Wir sind nun wieder in Honduras angekommen. Anfangs werden wir das bisherige Projekt abschließen und die Kooperation mit dem amerikanischen Partner beenden. In den nächsten Wochen werden wir verschiedene Dörfer, Weisenhäuser und Projekte besuchen, um zu sehen wo wir am besten helfen können. Die Nöte sind groß. Wir hoffen, einen guten, sicheren Platz zu finden, wo wir unsere Arbeit weiterführen können. Sobald wir mehr wissen, werden wir euch informieren.

Bitte betet mit uns um Schutz und Klarheit um den zukünftigen Einsatzort.

In 1. Mose 12:1 sagt Gott zu Abram: „Geh fort aus deinem Land, verlass deine Heimat und deine Verwandtschaft und zieh in das Land, das ich dir zeigen werde!“

Er ließ Abram nicht alle Details im Vorhinein wissen, er wusste nichteinmal an welchen Ort er ziehen sollte. Gott forderte Glauben, Vertrauen und Gehorsam, und gab dann seinen Segen.

Wir hoffen diesem Vorbild folgen zu können, glaubt uns, DAS IST NICHT EINFACH!

Wir danken euch für euer Vertrauen, eure Gaben und eure Gebete!

 

Übrigens, haben wir nun eine neue Homepage mit neuen Namen. Viel Spaß beim umsehen.

Gottes Segen,

Eure Familie Hochenburger

Christoph, Nina, Tobias, Elia, Aaron, Elise, Nora

 

Rückblick – Interview mit den Kindern

Aufgrund des Neustarts unseres Projektes, nur ein kurzer Einblick in unsere bisherige Arbeit. Mehr kannst du in den neuesten Blogeinträgen erfahren.

 

Rückblick #2 – 2021

Aufgrund des Neustarts unseres Projektes, nur ein kurzer Einblick in unsere bisherige Arbeit. Mehr kannst du in den neuesten Blogeinträgen erfahren.

 

Rückblick #1 – 2021

Aufgrund des Neustarts unseres Projektes, nur ein kurzer Einblick in unsere bisherige Arbeit. Mehr kannst du in den neuesten Blogeinträgen erfahren.